Brustverkleinerung (Mammareduktionsplastik)

Die Brustverkleinerung wird meistens nicht nur aus ästhetischen Überlegungen angestrebt, sondern auch, um die chronische Belastung des Nackens und Rückens aufgrund der Schwere der Brüste zu beheben.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass bei Brustverkleinerung in diesen Fällen meistens bereits in den ersten Tagen nach der Operation eine erhebliche Verbesserung des Körpergefühls mit Linderung der Beschwerden angegeben wird. In der Regel werden die Brüste bei der Verkleinerung auch gestrafft und der Durchmesser des Brustwarzenhofes verkleinert, um eine insgesamt jugendlichere und harmonischere Brustform zu erzielen.

Wir bieten alle modernen Techniken der Brustverkleinerung an, von der narbensparenden vertikalen Brustverkleinerung bis zur T-Schnitt-Technik. Grundsätzlich führen wir bei Verkleinerung auch eine innere Stabilisierung der Brust durch, um ein erneutes Durchsacken der Brust so weit wie möglich zu verhindern.

Um die für Sie geeignete Technik zu finden, ist eine persönliche Vorstellung und Beratung ganz entscheidend. In Einzelfällen, insbesondere bei sehr großem Brustvolumen, ist mitunter eine Kostenübernahme des Eingriffs durch die Krankenkassen möglich. Wir beraten Sie auch gerne hierzu und unterstützen Sie beim Antragsverfahren.

OP KOMPAKT
OP Dauer: ca. 2 Stunden
Klinikaufenthalt: 1-2 Nächte
Anästhesie: Vollnarkose
Nachsorge: 6 Wochen Tag und Nacht Tragen eines stützenden orthopädischen BHs, keine sportliche Betätigung, keine Sauna, kein Solarium